Aktuelles

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Erlös für freischaffende Musikerinnen und Musiker

Koblenz. „Möchten Sie zu den Ersten gehören, die in den Genuss kommen, nach Ende des Lockdown wieder ein Live-Konzert in Koblenz zu hören? Dann buchen Sie jetzt schon ein Ticket für das Hoffnungskonzert in der Christuskirche Koblenz.“ Der Koblenzer Organist Christian Tegel wird bei diesem Konzert der Evangelischen Kirchengemeinde Koblenz-Mitte Orgelwerke von bedeutenden Komponisten wie Bach, Vivaldi, Mendelssohn und Grieg spielen. Die Musik soll „Hoffnung verbreiten und die Herzen erfreuen“, wirbt Tegel.

Koblenz. „Gestern Abend habe ich How many roads gespielt“, erzählt Klaus Dannert am Telefon. Wenn die Glocken an der Kirche St. Josef um 19:00 Uhr schlagen, tritt der 90-jährige Pfarrer im Ruhestand seit März 2020 (fast) jeden Abend auf seinen Balkon, schaltet die Beleuchtung an und nimmt wahr, wie Nachbarinnen und Nachbarn ihre Fenster öffnen.

Sechsteiliges Online-Seminar für Frauen in der Passionszeit

Jede von uns kennt die Vorher-Nachher-Fotos in Zeitschriften: wie aus einer grauen Maus eine attraktive selbstbewusste Frau wird. Manchmal erzielen schon kleine Veränderungen eine große Wirkung.

Blicken wir auf unser Leben, so stellen wir fest, dass es Ereignisse gab, die wir als Einschnitt empfinden. Es gab eine Zeit davor und danach. Während für alle anderen das Leben weiterging wie immer, markiert für uns selbst dieses Ereignis den Zeitpunkt, an dem sich unser Leben in ein Vorher und Nachher teilte.

Koblenz. Die Betreuungsvereine von Lebenshilfe und Diakonie Koblenz bieten auch in diesem Jahr wieder ein Grundlagenseminar für Menschen an, die eine ehrenamtliche Betreuung übernommen haben, übernehmen wollen oder am Thema interessiert sind.

Das Seminar findet online ab dem 13. Januar bis voraussichtlich 31. März jeweils Mittwoch in der Zeit von 18:00 bis 19:30 über die Plattform ZOOM statt.

Januar bis Juli 2021: Präsenz- und Online-Angebote

Vorträge, Diskussionen, Exkursionen jeweils dienstags, 9:30 bis 12:00 Uhr.

Ausbildung zur Kirchenführerin, zum Kirchenführer

Kirchen sind besondere Räume. Sie erzählen von Erfahrungen und gelebtem Glauben in Vergangenheit und Gegenwart und von der Geschichte des Ortes. Nicht nur die großen Dome und Kathedralen, auch die kleine Dorfkapelle und die unauffällige Kirche im Stadtteil sind Orte, in denen sich Geschichte von Menschen verdichtet, wo gebetet, geweint und gehofft wurde. Viele Menschen spüren das und fühlen sich davon angezogen. Zugleich sind Kirchengebäude für viele Menschen unbekanntes Terrain, das ihnen fremd und unzugänglich ist und wo sie vielleicht noch nie waren.

Labyrinth der Sinne in Vallendar
Foto: Andreas Wiegand 2012

Vallendar. Das 380 Quadratmeter große Labyrinth ist ganzjährig für Besuchergruppen geöffnet. Es befindet sich neben dem Evangelischen Gemeindezentrum, Jahnstraße 123 in 56179 Vallendar Interessierte können sich für eine Führung bei Jugendleiter Immo Meyer anmelden. Telefon 0261 - 9629313.