Aktuelles

28 Oktober & 18. November - Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem op. 45

Große Musikereignisse in Andernach und Koblenz

Andernach./Koblenz. Zwei Chöre mit zusammen mehr als 130 Sängerinnen und Sänger, ein halbes Dutzend Solisten und rund 50 Musiker – ohne Zweifel wird die Aufführung des Brahms Requiems das große Chorkonzert 2018 in Andernach sein. Die Kantorei unter Leitung von Ingo Bechmann und die Evangelische Kantorei Koblenz unter der Leitung von Christian Tegel bilden gemeinsam den beeindruckenden Projektchor.

„Ein deutsches Requiem op. 45“ von Johannes Brahms steht am 28.Oktober in der Andernacher Christuskirche auf dem Programm und am 18. November in der Koblenzer Florinskirche.

Weiterlesen …

21. Oktober – Ordination von Pfarrer Samuel Dörr

Evangelische Kirchengemeinde Emmelshausen-Pfalzfeld lädt ein

Emmelshausen. Die Evangelische Kirchengemeinde Emmelshausen-Pfalzfeld lädt ein zur Ordination von Pfarrer Samuel Dörr am Sonntag, dem 21. Oktober, in der evangelischen Kirche Emmelshausen (Kirchstraße 8). Der Gottesdienst beginnt um 14:00 Uhr. Superintendent Rolf Stahl überträgt dem gebürtigen Homberger (Efze) unter Handauflegung das Recht und die Pflicht zur öffentlichen Wortverkündigung, zur Sakramentsverwaltung und zur Seelsorge.

Weiterlesen …

Rheinische Kirche tritt für humaneres europäisches Flüchtlingsrecht ein

Asylkonferenz auf Chios beklagt die Aushöhlung der Flüchtlingsrechte

Chios/Düsseldorf. Die Aushöhlung von Flüchtlingsrechten in Europa beklagt die 15. Asylrechtskonferenz europäischer Kirchen und Flüchtlingshilfsorganisationen, die seit Montag auf der griechischen Insel Chios tagt. An dem Treffen nehmen auch Vertreter der Evangelischen Kirche im Rheinland und der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe teil. Die Konferenz versuche, der zunehmend schwieriger werdenden Situation für Flüchtlinge entgegenzuwirken, sagte der rheinische Kirchenrat Rafael Nikodemus. Dafür sei der gemeinsame Austausch im europäischen Rahmen extrem wichtig. „Wir müssen Strategien entwickeln, wie wir zu einem gemeinsamen humaneren europäischen Flüchtlingsrecht kommen“, unterstrich Nikodemus.

Weiterlesen …

24. Oktober - Besser kommunizieren mit Demenzkranken

Kommunikationstrainerin hält Vortrag in der Kreisverwaltung Ahrweiler

Die Kreisverwaltung Ahrweiler, der „Betreuungsverein SKFM Katholischer Verein für soziale Dienste für den Landkreis Ahrweiler" und der „Betreuungsverein der evangelischen Kirchengemeinden der Region Rhein-Ahr" laden für Mittwoch, 24. Oktober, zu einem Vortrag zum Thema „Kommunikation und Umgang mit demenzkranken Menschen" ein.

Weiterlesen …

Ein Kreuz gegen die Angst vor dem Atomkrieg

Bonn. Es ist viereinhalb Meter hoch und eineinhalb Meter breit. 1984 stand es als eines von 96 Kreuzen auf dem Friedensacker bei Bell im Hunsrück und ab 1986 im Jugendhaus am Moselring der Evangelischen Jugend Koblenz. Jetzt hat das Friedenskreuz im Haus der Geschichte in Bonn eine neue Heimat gefunden.

Denn das Kreuz ist eins der Exponate in der Ausstellung „Angst. Eine deutsche Gefühlslage?“. Die Ausstellung, die ab 10. Oktober gezeigt wird, beschäftigt sich mit kollektiven Ängsten, Ängste, die in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder die deutsche  Gesellschaft bewegten: Zuwanderung, Umweltzerstörung, Überwachung und Atomkrieg.

Weiterlesen …

„Meet’n’Speak“

Integrative Veranstaltung des Landesbibliothekszentrums (LBZ) und des Diakonischen Werkes im Evangelischen Kirchenkreis Koblenz

Koblenz. Was aussah wie Speed-Dating, war in Wirklichkeit ein niederschwelliges Integrationsangebot für Geflüchtete, Migrant*innen und deutsche Muttersprachler*innen. Menschen aus Afghanistan, Syrien, dem Iran, Deutschland und vielen weiteren Nationen nahmen Ende September an der Veranstaltung im LBZ teil.

Weiterlesen …

Der liebe Gott im Radio

Kalle Grundmann stellt seine Arbeit als Rundfunkbeauftragter vor

Koblenz. „Kalle Grundmann – Koblenz – katholische Kirche“, bei diesem Satz haben viele Radiohörerinnen und -hörer direkt eine dunkle Männerstimme im Ohr. Sie gehört dem Pastoralreferenten Karl-Heinz Grundmann. Beim Ökumene-Im-Biss, einer Veranstaltungsreihe des Evangelischen Erwachsenenbildungswerks Rheinland-Süd, stellte er seine Tätigkeit als Rundfunkbeauftragter des Bistums Trier beim SWR vor.

Weiterlesen …

dm-Aktion „Herz zeigen“ unterstützt lokales Engagement und die Vielfalt gesellschaftlicher Beteiligungsprozesse

Team des Diakonischen Werkes Koblenz gewinnt 600 Euro

Koblenz. In ganz Deutschland haben Kundinnen und Kunden Mitte September in dm-Drogeriemarktfilialen eine Woche lang Herz gezeigt. An der Initiative für soziales und lokales Engagement im Koblenzer Löhr Center beteiligte sich auch das Diakonische Werk des Evangelischen Kirchenkreises Koblenz.

Weiterlesen …

Angst vor dem sozialen Abstieg – In den Schwangerenberatungsstellen der Diakonie wird Armut zunehmend zum Thema

Koblenz, Neuwied, Trier, Idar-Oberstein. Kann ich mir ein Kind überhaupt leisten? Diese Frage wird in den Schwangerenberatungsstellen der Diakonie in Rheinland-Pfalz oft gestellt. Viele Frauen wissen, was Armut bedeutet oder haben Angst, durch ein Kind in Armut zu geraten. Die Beraterinnen unterstützen sie, so gut sie können. Doch das deutsche Hilfesystem ist kompliziert, was die Beratungen immer komplexer macht.

Weiterlesen …

August bis Dezember – Ökumene-Im-Biss in Koblenz

Frühstücken in Gemeinschaft - Fundierte Informationen - Engagierte Gespräche

Koblenz. Der „Ökumene-ImBiss“ ist ein Informations- und Diskussionsforum für die Region.
Vielfältige Themen aus Kirche und Gesellschaft werden von wechselnden Referentinnen und Referenten vorgestellt und mit den Teilnehmenden diskutiert.

Weiterlesen …