Aktuelles

Archiv der Evangelischen Kirche im Rheinland präsentiert Online-Ausstellung

Das Archiv der Evangelischen Kirche im Rheinland hat die Zeit der Corona-Beschränkungen für eine Online-Ausstellung zur Evangelischen Bühnengilde Koblenz genutzt. Mittels historischer Bilder und Dokumente wird die Geschichte und das Repertoire der Laienschauspielgruppe skizziert, die zwischen 1922 und 1935 bestand.

Sechsteilige ONLINE-Seminarreihe mit dem Aktionsmotto der Frauenhilfe

INTERNET. Bis Frauenhilfe-Gruppen sich wieder wie gewohnt in den Gemeindehäusern treffen können, wird es noch eine unbestimmte Zeit dauern. Warum auf den Herbst warten? Online können sie schon jetzt zusammenkommen! Sie sehen Bekannte wieder und lernen neue Frauen kennen.

Koblenz. Jugendreferentin Dipl.-Päd. Melanie Schmidt und Iris Köhlbach wirken momentan im Verborgenen und behalten ihre Fachkräfte in den Gemeinden trotzdem im Blick.
„Die Jugendleitenden in Gemeinden tun gerade sehr viel dafür, um mit den Kindern und Jugendlichen in ihrer Arbeit im Kontakt zu sein und ihnen ganz unterschiedliche Angebote zu machen, die in Zeiten von Corona erlaubt und möglich sind. Die Kollegen sind dabei sehr kreativ und lassen sich viele unterschiedliche Dinge einfallen.

Konfiunterricht ganz Anders

Vallendar. Ein Dienstagnachmittag Anfang März, Konfizeit im GZ. Die Konfis trudeln ein und irgendwas ist anders… Thomas Anders steht mit Gerd und Immo am Stehtisch im Foyer und unterhält sich. Die Konfis schauen interessiert, aber wissen noch nicht, was auf sie wartet.

Thomas Anders übernimmt kurze Zeit später die Regie im Konfiunterricht. Nicht alle Jugendlichen können unmittelbar etwas mit ihm anfangen. Aber so langsam fällt der Groschen bei einem nach dem anderen.

Dienstag, 9. Juni, 9:30-12 Uhr

Online-Seminar. Der Bestand von immer mehr katholischen und evangelischen Kirchen ist bedroht, weil die Gemeinden den Erhalt nicht mehr finanzieren können und wollen. Sie stehen als außergewöhnliche Immobilie zum Verkauf, werden abgerissen oder umfunktioniert.

Der Vorsitzende des Regionalverbands Rhein-Mosel-Lahn (Koblenz) im Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz Dr. Martin Bredenbeck beleuchtet aus kunsthistorischer Sicht den Umgang mit ehemaligen Kirchengebäuden.

Einladung zu drei Online-Videokonferenzen

Emmelshausen. Vor 75 Jahren, am 9. April 1945, wurde Dietrich Bonhoeffer im KZ Flossenbürg hingerichtet.
Seine Tätigkeit im Widerstand gegen das NS-Regime, aber auch seine gesamte Theologie können selbst in der aktuellen Situation der Krise spannende Perspektiven aufzeigen.
Bonhoeffers gesamtes Leben war geprägt von Fragen darüber, was die Kirche und der Glaube an den gekreuzigten und auferstanden Christus in der modernen Welt bedeuten und wie der Christ Verantwortung übernehmen kann.

Sich an jedem beliebigen Ort persönlich auf den Weg machen

Remagen-Sinzig. / Überall. Ein geistliches Angebot der besonderen Art kommt von Kerstin Laubmann aus der Evangelischen Kirchengemeinde Remagen-Sinzig. Sie regt an, vor der eigenen Haustür zu pilgern. Beim „Pilgern vor der Haustür“ – beim Pilgern überhaupt, – gehen wir mit Gott als unserem Gesprächspartner, mit Gott als dem, vor dem wir sind und denken und fühlen, froh sind oder traurig, mit Gott, der uns annimmt und liebt. Alles darf sein, was ist“ beschreibt die Pfarrerin ihre Idee.

Termine für Schwangeren- und Schwangerenkonfliktberatung sowie Spendenannahme nach telefonischer Vereinbarung

Koblenz. Das Kinderkaufhaus+ des Diakonischen Werkes Koblenz ist seit dem 14. Mai mit veränderten Öffnungszeiten wieder geöffnet!
Zum Schutz der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen öffnet das Kinderkaufhaus Montag bis Freitag von 10:00 bis 12:00 Uhr.

Labyrinth der Sinne in Vallendar
Foto: Andreas Wiegand 2012

Vallendar. Das 380 Quadratmeter große Labyrinth ist ganzjährig für Besuchergruppen geöffnet. Es befindet sich neben dem Evangelischen Gemeindezentrum, Jahnstraße 123 in 56179 Vallendar Interessierte können sich für eine Führung bei Jugendleiter Immo Meyer anmelden. Telefon 0261 - 9629313.