Bibel-Entdecker

Von Pastor Werner Süs
Evangelische Stadtmission Koblenz

Sir Isaac Newton war nicht nur ein genialer Naturwissenschaftler, der unter anderem die Bedeutung der Gravitation entdeckte, sondern auch ein gläubiger Christ. Für ihn barg nicht nur die Natur viele wunderbare Entdeckungsmöglichkeiten. Er forschte auch intensiv in der Bibel nach dem Schöpfer des Himmels und der Erde. Dennoch war die Bibel für ihn nicht in erster Linie ein Geschichts- oder Naturkunde-Buch. Er wusste, dass man sowohl das Alte als auch das Neue Testament mit sehr unterschiedlichen Zielsetzungen lesen und studieren kann. Damit die Bibel als Gottes Wort zu einem spricht und das Herz bewegt, dazu braucht es unbedingt einen persönlichen Zugang, wie Newton mit einem interessanten Bild beschreibt: „Wir müssen das Evangelium nicht lesen, wie ein Notar ein Testament liest, sondern so, wie es der rechtmäßige Erbe liest. Der Erbe: Er sagt sich bei jedem Satz, voller Freude und Jubel: Das ist für mich, das ist alles für mich."

Leider gibt es in Bezug auf die Auslegung der Bibel mindestens genauso viel Konfliktpotential wie bei Erbstreitigkeiten. Doch die Bibel ist uns nicht dafür gegeben, um darüber zu streiten oder um andere zu belehren; sie will unser Leben verändern. Dass das möglich ist, davon berichtete einst der berühmte Theologe und Widerstandskämpfer im Dritten Reich Dietrich Bonhoeffer. Er war bereits Pfarrer, als er eine bemerkenswerte Entdeckung machte: „Dann kam etwas anderes, etwas, was mein Leben bis heute verändert und herumgeworfen hat. Ich kam zum ersten Mal zur Bibel... Ich hatte schon oft gepredigt… und ich war noch kein Christ geworden ... Ich hatte auch nie oder doch sehr wenig gebetet. Ich war bei aller Verlassenheit ganz froh an mir selbst. Daraus hat mich die Bibel befreit und insbesondere die Bergpredigt. Seitdem ist alles anders geworden.“

Nehmen Sie doch mal wieder die Bibel zur Hand, lesen Sie im Neuen Testament, beginnen Sie gerne auch mit der Bergpredigt von Jesus (Matthäus-Evangelium Kap. 5-7) und lassen Sie sich davon überraschen, was das Wort Gottes in Ihrem Leben bewirkt.