Hoffnungskonzert - Orgelkonzert zum Ende des Lockdown

Erlös für freischaffende Musikerinnen und Musiker

Koblenz. „Möchten Sie zu den Ersten gehören, die in den Genuss kommen, nach Ende des Lockdown wieder ein Live-Konzert in Koblenz zu hören? Dann buchen Sie jetzt schon ein Ticket für das Hoffnungskonzert in der Christuskirche Koblenz.“ Der Koblenzer Organist Christian Tegel wird bei diesem Konzert der Evangelischen Kirchengemeinde Koblenz-Mitte Orgelwerke von bedeutenden Komponisten wie Bach, Vivaldi, Mendelssohn und Grieg spielen. Die Musik soll „Hoffnung verbreiten und die Herzen erfreuen“, wirbt der Musiker.

Das Konzert wird unmittelbar (nach Möglichkeit am ersten Tag) nach Ende des Lockdown stattfinden, also sobald Konzerte von Seiten des Landes Rheinland-Pfalz und der Stadt Koblenz wieder erlaubt sind. Der Termin kann deshalb erst wenige Tage vor dem Konzert bekannt gegeben werden. Alle, die ein Ticket erworben haben, werden dann per E-Mail (oder wenn keine Mailadresse hinterlegt wurde per Telefon) kurzfristig über den Termin informiert. Bei großer Nachfrage werden mehrere Orgelkonzerte an einem Tag bzw. in den ersten Tagen nach dem Lockdown mit demselben Programm angeboten.

Der Eintritt beträgt 10 Euro (zzgl. VVK-Gebühr), Eintrittskarten sind ab sofort und ausschließlich im Vorverkauf über Ticket Regional erhältlich: Online-Bestellung über www.ticket-regional.de/evkgkoblenz oder telefonisch unter der Hotline 0651-9790777.

Der komplette Erlös des Hoffnungskonzerts kommt freischaffenden Musikerinnen und Musikern zu Gute, die in letzter Zeit ein deutlich reduziertes Einkommen hatten. Selbst wenn sie den Besuch des Hoffnungskonzertes später nicht einrichten könnten, würden sie mit dem Erwerb der Eintrittskarte bedürftige Musikschaffende finanziell unterstützen.
Das Konzert wird unter Beachtung sämtlicher dann geltenden Auflagen stattfinden (wie u.a. Maskenpflicht und Abstandsregeln).

Redaktion: Katrin Püschel. Foto: Miriam Kwasigroch.

News vom

Zurück