9. Juli / 14. August - Exkursionen des Umweltnetzwerks Kirche: Nachhaltigkeit und Biodiversität im Fokus

Vallendar. / Waldbreitbach. Das Umweltnetzwerk Kirche bietet zwei Exkursionen in Juli und August an. Fragen der Nachhaltigkeit und der Biodiversität stehen im Mittelpunkt.

Am Freitag, 9. Juli, 16-18 Uhr geht es zum Berufsförderungswerk Koblenz (BFW) nach Vallendar. Hier wurde eine Vielzahl kleiner und großer Maßnahmen umgesetzt, um Energie zu sparen, das Klima zu schützen und die Nachhaltigkeit am Standort Vallendar zu verbessern. Dazu gehören u.a. ein Blockheizkraftwerk, der Austausch von Leuchten, die Installation von Bewegungsmeldern, die Einrichtung von Ladesäulen und der Einsatz von E-Fahrzeugen.

Seit 2019 hat das BFW auch die Pflege der großzügigen Grünflächen umgestellt, um die Biodiversität zu steigern und dem Insektensterben entgegenzuwirken. Einzelne Flächen wurden mit artenreichem regionalem Saatgut eingesät, andere werden nur noch ein bis zwei Mal im Jahr gemäht. Wie sich die Maßnahmen bislang auswirken, was sich geändert hat und wie das Gelände aktuell aussieht, können Sie bei diesem Termin ebenfalls erfahren.

Am Samstag, 14. August, 10-13 Uhr geht es zu den Waldbreitbacher Franziskanerinnen e.V. Im Mittelpunkt des Besuches des Klostergartens steht die Frage nach dem Zusammenspiel von Pflanzen: Wie stärken und schützen sich Pflanzen gegenseitig.

Kulturen nur einer Gemüsesorte sind anfälliger gegenüber Krankheiten und Schädlingen. Mischbepflanzungen hingegen können das Risiko von Ernteverlusten reduzieren und bei geschickter Pflanzenwahl dafür sorgen, dass sich die verschiedenen Pflanzenarten gegenseitig positiv beeinflussen. Bei der Exkursion klärt die Referentin darüber auf, wer mit wem kann und was man tunlichst nicht zusammen pflanzen sollte. Zwiebeln und Möhren, Tomaten und Basilikum können beispielsweise gut miteinander, während andere Kombinationen für einen Mischanbau ungeeignet sind.

Beide Veranstaltungen sind kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich bei Rüdiger Kape, ruediger.kape@kvmyk.de , Telefon 0261 - 108-420. Nach der Anmeldung erhalten Sie weitere Informationen zur Exkursion und den zu beachtenden Corona-Regeln.

Autor: Rüdiger Kape.

News vom

Zurück