Polizeiseelsorger der Polizeipräsidien Koblenz und Trier

Landespfarrer Reinhard Behnke

Landespfarrer Reinhard Behnke
Kallenweg 5
53129 Bonn
Telefon 0228 - 35007332
Mobil 0152 - 28856051
E-Mail

Die kirchliche Arbeit in der Polizei im Bereich der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) wird von sieben Polizeipfarrerinnen und -pfarrern wahrgenommen. Die Polizeiseelsorge im rheinland-pfälzischen Teil der EKiR hat zwei Schwerpunkte. Einer liegt auf der Aus- und Weiterbildung im Polizeidienst und hier primär auf dem Studienfach Berufsethik an der Hochschule der Polizei in RLP. Im Rahmen des dreijährigen Bachelor-Studiums für den Polizeidienst befassen sich die Studierenden mit berufsethischen Themen wie zum Beispiel Kommunikation, Überbringen von Todesnachrichten, der Würde des Menschen und den Werten, die den Rechtsstaat ausmachen.

Der zweite Arbeitsschwerpunkt liegt auf dem Angebot von Seelsorge und Beratung in Einzelgesprächen wie auch in Gruppen- und Seminarform. Es gilt für die Mitarbeitenden der Polizei im Gebiet der Polizeipräsidien Koblenz und Trier mit etwa 4.500 Polizeibeamtinnen und -beamten und anderen Bediensteten. Das Gebiet, das diese beiden Präsidien abdecken, umfasst etwa 12.500 Quadratkilometer. Ich arbeite hauptsächlich in den Dienststellen des Präsidiums Koblenz, während mein katholischer Kollege den Schwerpunkt beim Präsidium Trier hat. In der seelsorglichen Praxis stehen  zentrale Themen des Lebens unter den Bedingungen der Polizeiarbeit im Mittelpunkt: Wie kann die Balance zwischen (Schicht-) Dienst und Privatleben gelingen? Wie verarbeitet man Grenzerfahrungen aus dem polizeilichen Alltag wie zum Beispiel Gewalt, Tod, Trauer oder Erschöpfung?

Die Bedingungen des Polizeidienstes sind vornehmlich geprägt durch das Gewaltmonopol des demokratischen Rechtsstaates, das auf Länderebene der jeweiligen Länderpolizei zugeordnet ist. Dieses Gewaltmonopol gibt der Polizei die Macht, das Recht und die Pflicht, im Sinne des Rechtsstaates zu handeln und unterstellt sie damit einer besonderen Verantwortung.
Die Polizeiseelsorge unterstützt Polizistinnen und Polizisten darin, diese komplexe Arbeit in Beachtung der Würde und Verletzbarkeit ihres Gegenübers sowie in Beachtung ihrer eigenen Würde und Verletzbarkeit wahrzunehmen.